Darum geht´s - Falsche Richtung

Direkt zum Seiteninhalt

Worum geht’s bei „Falsche-Richtung.de“?


Seien Sie Teil eines besseren Deutschlands.

Darum gehts bei Falsche-Richtung
Es geht darum, Ihre Erfahrungen und
Ihre Meinung zu sagen,
was in Deutschland in die
"falsche Richtung" läuft.
Damit sich die Dinge wieder ändern.


Damit Sie sich wieder sicher, gerecht behandelt
und wohl in unserem Land fühlen.

Damit Sie wieder wissen, warum Sie sich an Regeln halten.

Damit unsere Demokratie wieder lebensnah,
gerecht und stark wird.
Ihre Meinung, Ihre Erfahrung hier schreiben
Wenn Sie zu Ereignissen aus Politik, Gesetzgebung, Justiz, Rechtsprechung, Polizei, Behörden, großen Unternehmen oder unserer Gesellschaft sagen: "Das läuft in die falsche Richtung", dann schreiben Sie hier
Ihre Meinung darüber.
Auch wenn Sie Lösungsvorschläge haben, können Sie es hier unter
"Meine Meinung" alle wissen lassen -
ein "Brainstorming" der Bevölkerung für die Verantwortlichen.
Vermissen Sie unter "Meine Meinung" ein Thema?
Dann schlagen Sie unter "Themenvorschlag"
Ihr Anliegen einfach zur Veröffentlichung vor.

In der Schule haben wir gelernt, dass die Basis unserer Demokratie die drei Säulen

Die Gesetzgebung – Legislative

Die Gerichtsbarkeit – Judikative

Die Ausführende – Exekutive

sind.

Diese drei Säulen gewährleisten,
- sofern sie funktionieren und ihre Arbeit tun -
dass das Zusammenleben in unserer Gesellschaft stabil funktioniert, dass sich die Menschen verlässlich vertreten, gerecht behandelt und sicher fühlen.
Und dass die Bürger die vorgegebenen Regeln einhalten, so dass ein freundliches Zusammenleben funktioniert.

Sie gewährleisten eine stabile Demokratie und einen menschenfreundlichen, gerechten und starken Staat.

Denn jede funktionierende, lebenswerte Gesellschaft hat Gesetze und Regeln.
Je gerechter und menschenfreundlicher die Gesetze und Regeln sind und je mehr sie eingehalten werden, umso freundlicher, friedlicher und lebenswerter ist das gesellschaftliche Zusammenleben.

DAS SOLLTE VON DEN DREI SÄULEN DER DEMOKRATIE GEWÄHRLEISTET WERDEN!

Immer mehr Menschen haben aber den Eindruck, dass alle drei Säulen in Deutschland inzwischen morsch sind und nicht mehr im ursprünglichen Sinn funktionieren.

Das soll sich wieder ändern, indem die Meinung und Erfahrungen von IHNEN, der Bevölkerung, zu Politik/Gesetzgebung, Justiz/Rechtsprechung und Polizei/Behörden Gehör finden.

Da viele große Unternehmen/Konzerne (z.B. Versicherungen, Immobiliengesellschaften, Telekommunikationsunternehmen, Deutsche Post, Energieversorger, Industrieunternehmen) ihre Kunden "im Regen" stehen lassen, die geltenden Regeln entscheidend beeinflussen oder „sehr großzügig“ zu ihrem Vorteil auslegen, geben wir auch dieser Kategorie hier in Podium.

Und weil die alltäglichen Regeln, Gesetze und anständiges Verhalten von mehr und mehr Leuten ignoriert werden, gibt es auch die Kategorie "Gesellschaft".
Kategorie Politik - Gesetzgebung

Die Politik
will es einerseits allen recht machen. Andererseits sitzen immer mehr Parlamentarier „nebenberuflich“ in Gremien von Konzernen und verdienen dort ordentlich Geld. Dass so Gesetzgebung zum Wohl der Gesellschaft und der Bürger gemacht wird, darf hinterfragt werden.
Viele Menschen in Deutschland haben auch den Eindruck, dass sich die Regierenden in Abläufen und unendlichen Anhörungen verrennen, anstatt klare Entscheidungen zu treffen. Dass die Gesetzgebenden hauptsächlich auf Umfragewerte schielen und sich von Lobbyisten steuern lassen, anstatt eine klare und verlässliche Richtung zu vertreten und pragmatische Entscheidungen zu treffen. Von Werten gar nicht zu sprechen.
Oder kennen Sie in Deutschland noch führende Politiker, die eine klare Linie vertreten? Von denen Sie wissen, dass sie morgen noch das vertreten, was sie heute gesagt haben? Denen Sie vertrauen? Die Sie aus Überzeugung und nicht mangels besserer Alternativen wählen?
Kategorie Politik - Gesetzgebung

Die Justiz
versinkt einerseits durch eine Vielzahl von „Alltagskleinklagen“, dazu unverhältnismäßig aufwändigen Abläufen und in die Länge gezogenen Verfahren in der Überforderung.

Andererseits haben viele Menschen in Deutschland den Eindruck, dass sie sich gar nicht erst an Gerichte wenden brauchen, um sich gegen Unrecht zu wehren, da sie außer Kosten und Aufwand nichts erreichen.
Denn die Gerichte sprechen in den meisten Verfahren nicht Recht, sondern „nötigen“ die Beteiligten zu schnellen Vergleichen, um Verfahren abschließen zu können und für die Gerichte wie für die Anwälte Arbeit zu sparen. Das alles unter dem Vorwand, ein Vergleich würde die Parteien versöhnen. Sie scheuen sich, ihre Arbeit zu machen und gerechte Urteile zu sprechen. Dennoch ziehen sich selbst „Alltagsklagen“ jahrelang hin. Und wenn ein Bürger oder Kleinunternehmer sein Recht gegen einen finanziell starken Gegner, wie eine Versicherung oder ein Großunternehmen einklagt, wird das Verfahren von der stärkeren Partei mit juristischen Winkelzügen so in die Länge gezogen, bis die schwächere Partei insolvent oder zermürbt ist.

Und wenn sich ein Bürger an eine der Schlichtungsstellen wendet, muss er damit rechnen, lange Zeit zu warten, bis ein Schreiben kommt, in dem er darauf hingewiesen wird, dass sich die Bearbeitung noch hinzieht.
Kategorie Polizei - Behörden

Die Polizei
Die Behörden
Die Polizei ist einerseits unterbesetzt und muss sich darüber hinaus bei der Ausübung Ihrer Tätigkeit oft tätlich angreifen und beschimpfen lassen. Andererseits haben viele Menschen in Deutschland den Eindruck, dass sie Verstöße gegen geltendes Recht so oft ungeahndet lässt, dass mehr und mehr Leute „machen, was sie wollen“, weil sie wissen, dass es nicht zu Konsequenzen führt. Im Alltag nehmen das viele Bürger besonders im Straßenverkehr, bei mutwilligen Beschädigungen und Einbrüchen und aggressivem, beleidigendem Verhalten wahr. Viele Menschen rufen gar nicht erst die Polizei, da sie nicht mehr erwarten, dass ihnen geholfen wird. Es drängt sich der Eindruck auf, dass die Exekutive nur wirklich extreme Gesetzesüberschreitungen oder Verstöße ahndet oder solche, die ihr wenig Arbeit machen. Und wenn fast schon regelmäßig Dienstfahrzeuge der Polizei im Halteverbot stehen, während sich die Beamten etwas zu essen oder ein Eis holen, fällt von vielen Bürgern der letzte Glaube an die Exekutive ab. Viele Menschen fühlen sich deshalb nicht mehr sicher.

Und wenn Sie sich mit einem Anliegen an eine Behörde, wie z.B. den Datenschutzbeauftragten, wenden, dauert es Monate, bis Sie eine Antwort erhalten und werden oft auf den Rechtsweg verwiesen oder abgelehnt. Auch hier haben viele Bürger inzwischen den Eindruck, dass Fälle, die Arbeit verursachen oder zulasten eines Stärkeren - z.B. eines großen Unternehmens - gehen, so weit als möglich abgeschoben werden.
Derzeitige Situation

Die Folgen
Da wundert es nicht, dass sich immer mehr Leute einfach nicht mehr an die Regeln halten und es darauf ankommen lassen.

Dass bei vielen Menschen, wie auch Unternehmen,
ein Gleichgültigkeitsgefühl gegenüber Gesetzen und Regeln Einzug gehalten hat.
Dass immer mehr das Recht des Stärkeren gilt.

Es gibt so viele anständige, ehrliche und fleißige Menschen in unserem Land.
Aber immer mehr haben den Eindruck, dass wir uns zu einem Land entwickelt haben, in dem sich nur die Stärkeren durchsetzen und in dem der den größten Vorteil hat
- Menschen wie Unternehmen - der macht was er will, der Regeln und Gesetze ignoriert.

Im März 2021 schrieb Nikolaus Blome in einem Kommentar auf ntv.de (in Zusammenhang mit der Corona-Problematik): „Deutschland stottert, der Staat muss endlich in die Werkstatt…. Es braucht Reformen, die das Land in seinen Strukturen verändern, vielleicht sogar in seiner Geisteshaltung.“ (*)

Tun wir alle etwas gegen diese Zustände und für ein schönes, lebenswertes Deutschland.
Für ein Land, in dem sich die Menschen wieder sicher, gerecht behandelt und wohl fühlen.
Schönes, lebenswertes Deutschland
Ihr Engagement hier auf
Falsche-Richtung.de
Dazu können Sie hier beitragen.
Schreiben Sie über Ihre Erfahrungen und Ihre Meinung zu Themen, was in Deutschland in die "falsche Richtung" läuft.

Machen auch Sie mit!

Wenn möglichst viele Menschen in Deutschland über Ihre Erfahrungen und Ihre Meinung, was in Deutschland falsch läuft, schreiben, können sich die Umstände verändern.
Wenn viele Bürger zu einem Thema, das sich ändern soll, hier dieselbe Meinung äußern, können wir die Verantwortlichen direkt darauf ansprechen.

Damit IHRE Meinung, die Meinung der Bevölkerung, öffentlich und von Entscheidungsträgern wahrgenommen wird.

Seien Sie Teil eines besseren Deutschlands.

Anständige, empathische Meinungsäußerung
Ihre Meinung wird am besten gehört, wenn Sie sie mit Anstand und Empathie äußern.
Sie können bei der Schilderung Ihrer Erfahrungen auch Namen von Unternehmen, Behörden und Personen in Bezug auf deren Ämter und Funktionen nennen.

Für Privatfehden ist „Falsche-Richtung.de“ aber nicht gedacht.
Wenn sich zum Beispiel Ihr Nachbar Ihnen gegenüber unredlich verhält, dann schreiben Sie hier gerne, warum Sie sich von der Polizei im Stich gelassen fühlen oder warum Sie sich mit den rechtlichen Mitteln nicht vernünftig dagegen wehren können. Beschuldigungen gegen ihn direkt sind auf dieser Seite aber nicht förderlich. Und wenn Sie zum Beispiel der Meinung sind, die Tempolimits im Straßenverkehr sollten verbessert werden, dann schreiben Sie hier gerne warum und wie. Aber wenn Sie beim Autofahren geblitzt worden sind, waren Sie wohl einfach an dieser Stelle diesmal zu schnell.

Ebenso KEINEN Platz haben auf „Falsche-Richtung.de“ Beleidigungen, Beschimpfungen, Verunglimpfungen, Extremismus weder links noch rechts, Lügen, Menschenfeindlichkeit und Hassäußerungen in jeder Form.
Ausdrücklich untersagt ist Parteienwerbung in den Nutzerkommentaren (siehe Nutzungsbedingungen).

Dies ist ein öffentliches Podium, auf dem die Meinung der breiten Bevölkerung in anständiger, kultivierter und empathischer Art und Weise einen Platz hat.

Damit unsere Demokratie in Deutschland wieder menschenfreundlich, gerecht und stark wird.

Machen auch Sie mit. Dann verändert sich etwas.

Seien Sei Teil eines besseren Deutschlands.

Vielen Dank für Ihr Engagement.


(*) erschienen am 30.03.2021 unter https://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Viel-mehr-als-ein-Albtraum-article22461936.html
Hier treffen wir uns auf den sozialen Medien.
Erzählen Sie auch Ihren Freunden von "Falsche-Richtung"
Zurück zum Seiteninhalt